Zur Konferenz „Zugang gestalten!“, die vom 30. Oktober bis 1. November in der Deutschen Nationalbibliothek in Frankfurt am Main stattfand, trafen sich rund 300 Teilnehmer zum Austausch über die Chancen und Möglichkeiten der Bewahrung, Vermittlung und Zugänglichmachung des europäischen Kulturerbes. Neben Kurzpräsentationen zu pragmatische Lösungen verschiedenster Projekte standen Praxisworkshops sowie Diskussionsrunden auf dem Programm, etwa über „Verwertungsgesellschaften und Kollektivlizenzen“, „Technik – Zwischen Konzept und schneller Lösung“ und auch über das Thema „Risikomanagement“. Die 9. jährliche Konferenz „Zugang gestalten! Mehr Verantwortung für das kulturelle Erbe“ fand in einer Kooperation dieser Veranstalter in statt.

Wir haben für Sie eine  Dokumentation bestehend aus

zusammengestellt (wird derzeit noch erweitert).


Programm

Vorabend: Mittwoch, der 30.10.2019
Auftaktveranstaltung im Deutschen Exilarchiv 1933–1945, Deutsche Nationalbilbiothek
Adickesallee 1, 60322 Frankfurt am Main

18.00 Begrüßung und Einführung in das Deutsche Exilarchiv 1933–1945
Dr. Sylvia Asmus  
ab 18.15Führungen durch das Deutsche Exilarchiv 1933-1945
19.15 Empfang

Donnerstag, der 31.10.2019
Erster Konferenztag

Grußworte und Einführung

10.00 Begrüßung
Dr. Elisabeth Niggemann
Deutsche Nationalbibliothek
  Grußwort
Prof. Dr. Joachim-Felix Leonhard
Vorstandsmitglied der Deutschen UNESCO-Kommission
  Einführung
Dr. Paul Klimpel
Leiter der Konferenzreihe
  Keynote: Pragmatismus und Ordnung – Zugang gestalten mit mir ¯\_(ツ)_/¯
Dirk von Gehlen
Journalist und Autor

Kurz und knapp: Es gibt sie wirklich, die pragmatischen Lösungen

11.30 Das 20. Jahrhundert digital zugänglich machen: Der Lizenzierungsservice „Vergriffene Werke“Kathrin Jockel
Deutsche Nationalbibliothek
 Mit virtuellen Ausstellungen Geschichten erzählen: DDBstudio – Das neue Ausstellungstool der Deutschen Digitalen Bibliothek
Lidia Westermann
Deutsche Digitale Bibliothek
 RomArchive.eu
Jürgen Keiper
Stiftung Deutsche Kinemathek
 Ausgeschnitten. Montiert. Publiziert: Der Online-Katalog des grafischen Werks von John Heartfield
Anna Schultz und Meike Herdes
Akademie der Künste
 Die Öffnung des SWR Archives (ARD Mediathek)
Dr. Rabea Limbach
SWR
  Noosphere.ru: Registry and reserve system for the commons and public domain
Dr. Ivan Zassoursky und Natalia Trishchenko
Lomonosov Moscow State University
  Weniger ist mehr? – Digitalisate für unterschiedliche Nutzergruppen
Dr. Adelheid Heftberger
Bundesarchiv
 Digital und hautnah – Neue Zugänge zu Objekten im Badischen Landesmuseum
Caroline Freitag
Badisches Landesmuseum
Dr. Alexander Wolny
Badisches Landesmuseum
 Museumsobjekte veröffentlichen in der DDB
Chiara Marchini
Deutsche Digitale Bibliothek
  Das Deutsche Zeitungsportal – Geschichte aus erster Hand
Lisa Landes
Leiterin des DFG-Projektes „Deutsches Zeitungsportal“
  Museum to Go – Interaktives Give-Away für die neue Dauerausstellung im Jüdischen Museum Frankfurt
Janis Oliver Lutz
Jüdisches Museum Frankfurt
  Moderation: Dr. Paul Klimpel
Leiter der Konferenzreihe
13.00 Mittagspause

14.00 Infrastruktur – Zwischen Konzept und schneller Lösung

 Wie Normierung die Freiheit der Kunst beflügeln kann   Bühnenwerkstatt mit… Frauke Rehder
digiCult Hans-Jörg Lieder
Staatsbibliothek Berlin Jürgen Kett
Deutsche Nationalbibliothek Moderation: Barbara K. Fischer
Deutsche Nationalbibliothek
15.30Kaffeepause

Panel: Kollektivlizenzen als Lösung?

 
 16.00 Pragmatismus und Rechtsicherheit – Möglichkeiten der kollektiven Rechtewahrnehmung
Dr. Robert Staats
VG Wort
Kollektive Lizenzen – eine Lösung für die rechtlichen Probleme der Massendigitalisierung
Dr. Anke Schierholz
VG Bildkunst
Kollektivlizenzen: Ein Allheilmittel?
Prof. Dr. Alexander Peukert
Goethe-Universität Frankfurt a.M. Moderation: John Weitzmann
Syndikus und Teamleiter Politik & Recht, Wikimedia Deutschland

Abendempfang
Deutsches Filminstitut (DFF)

18.30 Herausforderungen der Digitalisierung des Filmerbes – Vorführung von Filmbeispielen
20.00 Empfang
ab 20.30Führungen durch die Sonderausstellung „Digitale Revolution“

Freitag, der 01. 11. 2019
Zweiter Konferenztag

Praxisworkshops

9.30 Blitzrunde: Vorstellung der Workshop-Angebote
10.00 1. Workshop: Mitmachen! Wikipedia für Kulturinstitutionen
Eine Einführung in die Geschichte und Funktionsweise der Wikipedia
Gereon Kalkuhl
Community Strategy Liaison, Wikimedia Foundation 2. Workshop: Kulturerbe digitalisieren und zugänglich machen: Zusammenarbeit mit Ehrenamtlichen
Holger Plickert
Wikimedia Deutschland Kathinka Engels
LWL-Industriemuseum Dr. Anika Reineke
Wissenschaftliche Mitarbeiterin der Staatlichen Museen zu Berlin 3. Workshop: Erklärt und ausprobiert – Digital Humanities für Gedächtnisinstitutionen
Dr. Frédéric Döhl
Deutsche Nationalbibliothek Dr. Ramon Voges
Deutsche Nationalbibliothek 4. Workshop: Hands-on-Tutorial GND
Sarah Hartmann
Deutsche Nationalbibliothek Dr. Julijana Nadj-Guttandin
Deutsche Nationalbibliothek
11.45Fazit: Präsentation der Ergebnisse der Workshops
12.30 Mittagspause

Veränderte Rahmenbedingungen

 
 13.30Was gemeinfrei ist, bleibt jetzt wirklich gemeinfrei
Dimitar Dimitrov
Projektmanager EU-Politik, Wikimedia Deutschland   Zugang zum kulturellen Erbe nach den Vorgaben der Richtlinie über das Urheberrecht im digitalen Binnenmarkt
Prof. Dr. Louisa Specht-Riemenschneider
Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn Welche Spielräume gibt es bei der Umsetzung?
Matthias Schmid
Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz (angefragt) Moderation: Dr. Till Kreutzer
14.30 Kaffeepause

Panel: Risikomanagement

 
 15.00Risikomanagement in der Bildvermarktung: Ein Einblick aus der Praxis
Andreas Genz
Geschäftsführer dpa Picture-Alliance GmbH   Risiko der Partizipation?
Anika Nowak-Wetterau
Jüdisches Museum Berlin
Moderation: Prof. Monika Hagedorn-Saupe

Résumé und Abschluss

 
 16.30Podiumsdiskussion mit …

Dr. Elisabeth Niggemann
Generaldirektorin der Deutschen Nationalbibliothek   Dr. Particia Rahemipour
Institut für Museumsforschung Dr. Michael Hollmann
Präsident des Bundesarchivs Moderation: Dr. Paul Klimpel
Leiter der Konferenzreihe