Generaldirektor der Bayerischen Staatsbibliothek

Dr. Klaus Ceynowa, Generaldirektor der Bayerischen Staatsbibliothek, geb. 1959, studierte Philosophie, Germanistik, Geschichte und Erziehungswissenschaft an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster und promovierte dort mit einer Arbeit über die Ursprünge des philosophischen Pragmatismus. Von 1995 bis 2001 arbeitete er als Direktionsreferent und Leiter der Erwerbungs- und Katalogisierungsabteilung an der Universitäts- und Landesbibliothek Münster, in den Jahren 2002 bis 2005 als stellvertretender Direktor an der Göttinger Staats- und Universitätsbibliothek. Seit 2005 ist er Stellvertretender Generaldirektor der Bayerischen Staatsbibliothek in München, seit 1. April 2015 ihr Generaldirektor. Dr. Klaus Ceynowa ist unter anderem federführend für die Innovationsprojekte der Bayerischen Staatsbibliothek – dazu zählen zum Beispiel 3D-Internet-Applikationen, ScanRobotics, Massendigitalisierung und digitale Langzeitarchivierung, Visual Search, Mobile Applikationen, Gesture-Based-Computing und das Kulturportal bavarikon. Dr. Klaus Ceynowa ist Mitglied zahlreicher Gremien und Kommissionen des deutschen und internationalen Bibliothekswesens. Er ist Mitbegründer des ersten deutschen Kulturdatenhackathons „Coding da Vinci“.